Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise für Referenten 

1. Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts

Verantwortlich für die Datenerhebung und Datenverarbeitung ist die

face to face GmbH
Hohenzollernring 72

50672 Köln

Weitere Informationen zu unserem Unternehmen, Angaben zu den vertretungsberechtigten Personen und auch weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie im Impressum unserer Internetseite: https://www.facetoface-gmbh.de/impressum/

 

2. Datenarten und Zweck

Verarbeitet werden alle Daten, die Sie uns im Zusammenhang mit Ihrer Registrierung als Referentin/ Referent oder der potenziellen Zusammenarbeit zur Verfügung gestellt haben.

 

Zweck der Datenverarbeitung ist einerseits, die Prüfung Ihrer Eignung für die ausgeschriebene Stelle bzw. das ausgeschriebene Projekt und andererseits, die ordnungsgemäße Durchführung von verschiedenen Projekten.

 

3. Rechtliche Grundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist primär Art. 6 Abs. 1 lit. a) und f) DSGVO. Danach ist die Verarbeitung der Daten zulässig, wenn diese für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses erforderlich sind oder die Verarbeitung auf einem berechtigten Interesse beruht. Unser Interesse besteht darin, Sie als Referentin/Referent für unsere Auftraggeber einzusetzen.

 

4. Speicherung Ihrer Daten

Die Speicherung Ihrer Daten findet in unserem hierfür vorgesehenen Trainerpool statt. Die Anmeldung/Registrierung in diesem System erfolgt durch Sie persönlich.

Darüber hinaus speichern wir Ihre Daten zu Abrechnungszwecken auf unseren internen Systemen.

 

5. Zeitraum der Datenspeicherung

Ihre Daten werden solange in unserem Trainerpool gespeichert bis Sie der weiteren Datenverarbeitung widersprechen und uns schriftlich zur Löschung der Daten auffordern.

Daten, welche der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen unterliegen bleiben bis nach Ablauf der Frist bei uns gespeichert. Nach Ablauf der Frist erfolgt die Löschung bzw. Vernichtung.

 

6. Weitergabe an Dritte

Ihre Daten werden nach Ihrer Registrierung von unserem Projektmanagement gesichtet. Es haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diesen für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Verfahrens benötigen.

Die Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nach Ihrer Bewerbung für eines unserer Projekte (Ausschreibung im Trainerpool ipm). Die Weitergabe Ihrer Daten erfolgt an die Ansprechpartner von unserem Auftraggeber. Unser jeweiliger Auftraggeber ist in der Ausschreibung kenntlich gemacht. Weitergegeben werden ausschließlich Daten, welche von Ihnen in unserem Trainerpool bereitgestellt wurden.

Rechtsgrundlage für die Weitergabe ist Art. 6 Abs. 1 DSGVO. Dieser besagt, dass die Weitergabe der Daten erlaubt ist, wenn dies für die Erfüllung eines Vertragsverhältnisses oder dessen Anbahnung erforderlich ist.

 

7. Ort der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung der Daten erfolgt ausschließlich auf den Systemen oder der genutzten Software der face to face GmbH.

 

8. Datenübermittlung in Drittländer oder an internationale Organisation

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR (sogenannte Drittstaaten) findet nur statt, soweit dies zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich, gesetzlich vorgeschrieben ist (z. B. steuerrechtliche Meldepflichten), Sie uns eine Einwilligung erteilt haben oder im Rahmen einer Auftragsverarbeitung. Werden Dienstleister im Drittstaat eingesetzt, sind diese zusätzlich zu schriftlichen Weisungen durch die Vereinbarung der EU-Standardvertragsklauseln (Auftragsverarbeitung) zur Einhaltung des Datenschutzniveaus in Europa verpflichtet.

 

9. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht auf Auskunft über die verarbeiteten personenbezogenen Daten bzgl. des Bewerberverfahrens. Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis, dass wir ggf. Nachweise verlangen, die belegen, dass es sich bei Ihnen um die anfragende Person handelt.

Ferner besteht ein Recht auf Berichtigung, Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht.

Es besteht ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Darüber hinaus besitzen Sie ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde. Dieses können Sie wahrnehmen, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

 

10. Datenschutzbeauftragte

In unserem Unternehmen wurde eine Datenschutzbeauftragte benannt an die Sie sich im Zweifelsfall oder bei zusätzlichen Fragen wenden können.

Sie erreichen diese unter folgenden Kontaktmöglichkeiten:
– Nicole Herrmann –
Hohenzollernring 72
50672 Köln

E-Mail: datenschutzbeauftragter@facetoface-gmbh.de